Unterrichtsorganisation

Der Unterricht im Fach Physik findet in den Jahrgangsstufen 8 mit 10 zweistündig, in der Jahrgangsstufe 7 einstündig (hier im Rahmen des Fachs „Natur und Technik“) statt. 

In der Q-Phase der Oberstufe findet Physik dreistündig statt, außerdem sind die Lehrplan-alternativen Biophysik und Astrophysik möglich. 

Ab der 8. Jgst. ist das Kernfach Physik ein Schulaufgabenfach, wobei das Verhältnis zwischen den großen und kleinen Leistungsnachweisen stets 1 : 1 ist. 

In der 7. Jahrgangsstufe werden nur kleine Leistungsnachweise gefordert. Diese Durchschnittsnote wird mit dem Ergebnis der Informatiknote ebenfalls im Verhältnis 1 : 1 verrechnet und erscheint als „Natur-und-Technik“-Note im Zeugnis. 
Mit dem Übergang zum LehrplanPLUS (neunjähriges Gymnasium) hat der Charakter des Faches Physik nochmals eine wichtige Veränderung erfahren: die verpflichtende Durchführung von Schülerexperimenten wurde im Lehrplan verankert. In Abhängigkeit von der Alterstufe soll so ein progressiver Erwerb von physikalischen Kompetenzen erreicht werden. 

Weitere Informationen zum Fach finden Sie auf der Homepage des ISB.