Mathematik mit CAS

Seit 2014 wird für alle Schülerinnen neben der klassischen Abiturprüfung im Fach Mathematik eine Variante angeboten, bei der ein CAS-Rechner als weiteres Hilfsmittel im Unterricht und auch in Prüfungen zugelassen ist.

 

Was ist ein CAS-Rechner?

Ein CAS-Rechner ist ein Taschenrechner mit Computer-Algebra-System (CAS). Er verfügt über mehr Funktionen und Werkzeuge als der in der 7. Klasse eingeführte wissenschaftliche Taschenrechner: Er dient z.B. als Funktionsplotter, kann Gleichungen lösen und mit Variablen rechnen und besitzt Programme zu Tabellenkalkulation, dynamische Geometrie, Messwertauswertung und vieles mehr.
Welche Vorteile bietet der CAS -Rechner?

  • Langwierige und häufig wiederkehrende Rechenabläufe erledigt der CAS-Rechner. Die Schülerinnen gewinnen Zeit für Übungen und Verständnisfragen.
  • Es kann verstärkt mit realen Daten gearbeitet werden, was die Aufgaben für die Schülerinnen interessanter macht.
  • Der Umgang mit dem CAS-Rechner bereitet auf ein Studium in einem mathematischen oder naturwissenschaftlichen Fach vor. Dort wird ebenfalls Computer-Algebra-Systemen gearbeitet

 

Wahlfach CAS in Jahrgangsstufe 10

Damit die Schülerinnen das Arbeiten mit CAS ausprobieren können, bietet das Maria-Ward-Gymnasium das Wahlfach Mathematik mit CAS-Rechner in der 10. Jahrgangsstufe an. Der CAS-Rechner kann dafür von der Schule geliehen werden.
Mathematik mit CAS in Oberstufe und Abitur
Die Schülerinnen können in der Qualifizierungsphase (Jahrgangsstufe 11/12) im Fach Mathematik den CAS-Kurs belegen und die entsprechende Abiturprüfung wählen. Der Weg von der „CAS-Mathematik" zurück zur „herkömmlichen" Mathematik im Abitur ist jedoch möglich.

 

Mathematik mit CAS in Oberstufe und Abitur

Die Schülerinnen können in der Qualifizierungsphase (Jahrgangsstufe 11/12) im Fach Mathematik den CAS-Kurs belegen und die entsprechende Abiturprüfung wählen. Der Weg von der „CAS-Mathematik" zurück zur „herkömmlichen" Mathematik im Abitur ist jedoch möglich.