Das DELF-Diplom am Maria-Ward-Gymnasium

Informationen über das DELF-Diplom

DELF-Diplom

Was ist DELF?
DELF bedeutet Diplôme d’Études en Langue Française. Es handelt sich um ein international anerkanntes Sprachzertifikat, das den Schülerinnen ihre Französischkenntnisse gemäß der Kompetenzstufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) offiziell bescheinigt.

Welche Vorteile bietet DELF?

  • Ein DELF-Zertifikat ist standardisiert, zeitlich unbegrenzt gültig und weltweit anerkannt. Es besitzt eine deutlich höhere Aussagekraft als eine Zeugnisnote und wirkt sich positiv bei Bewerbungen aus.
  • Gerade für Schülerinnen, die das Fach Französisch ablegen möchten, ist der Erwerb des DELF-Diploms sinnvoll.
  • Die Ergebnisse können in die Jahresfortgangsnote der 10. Jgst. einbezogen werden.

Wer kann teilnehmen?
Am Maria-Ward-Gymnasium wird das DELF-Zertifikat für die Niveaustufe B1 (selbständige Sprachverwendung) angeboten. Damit richten sich die Anforderungen an die Schülerinnen der 10. Klasse. Die Kosten für dieses Diplom liegen derzeit bei 60 €.

Was wird geprüft?

  • Evaluiert werden vier Kompetenzbereiche: Hörverstehen, Leseverstehen, Schriftlicher Ausdruck und Mündlicher Ausdruck.
  • Alle vier Teilprüfungen werden zentral gestellt und an der Schule abgehalten.

Wie können sich die Schülerinnen vorbereiten?

  • In einem wöchentlich stattfindenden DELF-Vorbereitungskurs werden die Schülerinnen in den vier Kompetenzbereichen besonders geschult und damit bestmöglich auf die Anforderungen vorbereitet.
  • Eine intensive eigenständige Vorbereitung ist neben der aktiven Teilnahme am Vorbereitungskurs für eine erfolgreiche Ablegung der Prüfung unerlässlich.

Bei Fragen und für nähere Informationen zur Anmeldung, Organisation und Durchführung der Prüfung stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

17.09.2019 | Kerstin Nicola